Team & Kontakt

Wenn Du gern mitmachen möchtest, Fragen hast oder mehr über das Projekt erfahren willst, zögere nicht, Dich bei uns zu melden.

Wir kommen auch gern in Deine Schule und stellen Deinen Mitschüler*innen das Projekt in einem 90-Minuten-Workshop vor. Darüber hinaus bieten wir auch thematische Workshops an, frag einfach nach!

Ansprechperson: Line Große
0176 – 34 56 08 50
filmclubs@pjr-dresden.de

 

Team

Hauptamt

Line Große…koordiniert das Projekt seit 2015 und begleitet als Mentorin einen Filmclub

Warum Filmclubs? Filme und anschließende Gespräche können einen einfachen Zugang zu gesellschaftlichen Themen schaffen und mehr vermitteln als reines Faktenwissen. Wenn dann auch noch Jugendliche an der Umsetzung beteiligt werden, ist die Mischung perfekt.

Julia Brückner…koordiniert das Projekt und begleitet seit 2017 als Mentorin einen Filmclub

Warum Filmclubs? Weil Filme das perfekte Medium sind, um Solidarität und Empathie zu wecken, ich einfach gerne Filme schaue und weil ich unser Team toll finde!

Ehrenamt

Clara Zeitler…fragt kritisch nach und sichtet Filme seit 2018

Iva Pezlarová …begleitet seit 2015 als Mentorin einen Filmclub

Warum Filmclubs? Weil ich sehr schätze, sowohl von Jugendlichen als auch von meinen Mistreiter*innen im Team immer wieder etwas Neues lernen zu können. Junge Menschen sollten dabei unterstützt werden, sich eine eigene Meinung zu bilden: Zum Beispiel mittels unserer Filme oder spannender Gäste, mit denen sie sich austauschen. Es fetzt, wenn Jugendliche eigene Sachen auf die Beine stellen!

Julia Seidel…begleitet seit 2015 als Mentorin einen Filmclub

Warum Filmclubs? Weil mir die Arbeit mit Jugendlichen sehr viel Spaß macht und ich neben meinem Job an der Uni den Kontakt zur Praxis nicht verlieren möchte. Meinen Filmclub bei der Organisation von Filmvorführungen zu begleiten ist immer wieder eine tolle und spannende Erfahrung.

Manuela Poß…betreut seit 2019 unsere Website

Warum Filmclubs? Weil Filme eine großartige Möglichkeit sind, um in andere Welten einzutauchen und dazu anregen können, sich auch mit Themen zu beschäftigen, die man sonst nicht im Blick hat.

Mohammad Mohammad…seit 2019 als großer Filmfan dabei und Mentor eines Filmclubs

Warum Filmclubs? Ich bin bei den Filmclubs, weil ich gern mit Jugendlichen arbeite. Ich finde auch, dass Filme sehr gute Methoden sind, um unsere Welt besser zu entdecken. Man kann durch sie einfach viel Neues lernen.

Sonja Müller…arbeitet seit 2018 konzeptionell am Projekt mit

Warum Filmclubs? Ich finde es wichtig, dass wir miteinander ins Gespräch kommen - am liebsten über Filme und Themen, die mich und die Welt bewegen. Dabei lerne ich Gleichgesinnte, Andersdenkende, Mutmachende und Ideenschaffende kennen. Ich lass mich bewegen und das macht Spaß. Kurzum: Hier bin ich genau richtig.

Stefanie Lippitsch…begleitet seit 2016 als Mentorin einen Filmclub

Warum Filmclubs? Wenn ich an mein jugendliches Ich denke, war ich kein Mensch, der sich traute ein Filmgespräch vor Publikum zu moderieren. Unsere Jugendlichen trauen sich das und noch viel mehr. Ich bin sehr stolz auf sie, begleite sie gerne dabei über sich hinaus zu wachsen und lerne dabei selbst sehr viel von ihnen.