Call Me Kuchu

Dokumentarfilm | USA/Uganda | 2012 | 87 min | Regie: Malika Zouhali-Worrall, Katherine Fairfax Wright | Original mit deutschen Untertiteln | Empfohlen ab 14 Jahren    

Die Dokumentation begleitet den langjährigen und mutigen Kampf sexueller Minderheiten in Uganda. In Uganda müssen Menschen nach wie vor aufgrund ihrer sexuellen Orientierung um ihr Leben fürchten. David Kato und eine Gruppe von Aktivist*innen stellen sich gegen die Regierung, die Presse und ziehen sogar bis vor die Vereinten Nationen, um sich für ihre Freiheit einzusetzen. Dabei geht es vor allem um ein Gesetz, das die Todesstrafe für HIV-positive homosexuelle Männer, sowie die Haftstrafe für Menschen vorsieht, die Kenntnis von Homosexuellen haben und diese nicht bei der Polizei melden.
Die Dokumentation zeigt den unerschütterlichen Willen der ‚Kuchus‘ für ihr Leben und für Toleranz zu kämpfen.

Trailer

Infos zum Film

  • Themenseite zum Film der Bundeszentrale für politische Bildung
  • Artikel der Süddeutschen Zeitung zum Film
  • Geflüchtete Menschen berichten von der momentanen Lage sexueller Minderheiten in Uganda
  • Gay Travel Index 2018 – Wo ist Homosexualität noch immer strafbar?
  • Artikel zur Einstellung von Ugandas Präsidenten Museveni zum Thema Homosexualität
  • Artikel zum Kampf gegen homophobe Propaganda im Netz in Uganda und anderen afrikanischen Ländern
  • Kurze Doku (12:06 min) über den gefährlichen Alltag homosexueller Menschen in Uganda

 

Romeos

Spielfilm | Deutschland | 2011 | 94 min | Regie: Sabine Bernardi | Deutsch | Empfohlen ab 16 Jahren                

Gerade hat sich der zurückhaltende Lukas in der Provinz als trans* geoutet, als er in die Großstadt zieht, um seinen Zivildienst zu leisten. In Köln angekommen, landet er allerdings nicht, wie geplant, im Zivi-Wohnheim, sondern wird im benachbarten Schwesterntrakt untergebracht. Glücklicherweise wohnt dort auch seine beste Freundin Ine, die bereits fester Bestandteil der schwul-lesbischen Szene Kölns geworden ist. Für Lukas beginnt plötzlich ein neues Leben mit neuen Freunden und neuen Möglichkeiten. Als ihm schließlich der Aufreißer Fabio über den Weg läuft, wird seine Welt komplett auf den Kopf gestellt.

Trailer

Infos zum Film

  • Allgemeine Infos zum Film bei Kinofenster und Queer.de
  • Video (1:30 min)  „Transgender erklärt – in 90 Sekunden“
  • Video (7:23 min) „Typische Fragen zu Transgender“ von funk
  • Video (12:57 min) „Jung und Transgender: Die wichtigsten Fragen an Noah“
  • Video (2:37 min) „Homophobie begegnen“ von der Bundeszentrale für politische Bildung
  • Kurze Erklärung zu Transgender
  • Informationsplattform zu geschlechtlicher Vielfalt

 

 

 

Wie im falschen Film

Dokumentarfilm | Deutschland | 2014 | 45 min | Regie: Timian Hopf | Deutsch | Empfohlen ab 12 Jahren              

In dieser Dokumentation erzählen Ex-Profi Otto Addo, Europameisterin Anja Mittag, Alexander Dolderer und viele andere erfolgreiche Sportler*innen unter anderem vom homosexuellen Münchener Fußballteam, ihren Erfahrungen mit Diskriminierung und Rassismus auf dem Fußballfeld. Offen erzählen sie persönliche Geschichten, die oft mit Fair Play nichts zu tun haben. Gemeinsam zeigen sie nun jeder Form von Ausgrenzung die Rote Karte.

Trailer

Infos zum Film

  • Offizielle Website zum Film
  • Website Fußball gegen Nazis – Kicks und Klicks für Fairplay
  • Fan-Projekt Dresden
  • Handbuch vom Netzwerk Courage: Wie reagiere ich richtig, wenn ich Zeug*in eines rassistisch motivierten Übergriffs werde? (das Handbuch in Papierform kannst Du kostenlos von uns bekommen)